1925: Deutschlandweite Gründungswelle von DLRG-Gliederungen

Der uneigennützigen Zusammenarbeit des Deutschen Schwimmverbands und der Deutschen Turnerschaft, die in ihren Schwimmabteilungen äußerst rege DLRG'ler hatten, ist es zu verdanken, dass die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft am 10. Januar 1925 in Berlin ihre "Wiedergeburt" erlebte.

Von nun an ging es voran; Schwimmen und Rettungsschwimmen wurde "Brauchgut", die Rettungseinrichtungen an Flüssen und Seen und an den langen deutschen Küsten bildeten in zunehmender Dichte ein Rettungswachdienstnetz. 28 Landesverbände sorgten für gesicherte Arbeit an der Basis.