Jugend in der DLRG Bückeburg

Die Jugendarbeit in der DLRG Bückeburg ist seit den 60 Jahren des letzten Jahrhunderts eine stetige Aufgabe in der örtlichen Gliederung. Sie erfolgt nach den grundlegenden Regeln der Selbstbestimmung der Jugend im Rahmen des Gesamtverbandes. Jugendliche und Kinder erhalten in der DLRG die Möglichkeit sich neben der Aus- und Weiterbildung in den von der DLRG gewählten Schwerpunkten "Humanität und Sport" insbesondere an und in allgemein gesellschaftlichen Themen weiterzubilden und in weitestgehender Eigenständigkeit zu erproben.

Geführt wurde die DLRG Jugend als Sparte im Gesamtverband in ihren Anfängen durch die Kameradin Ulrike Gruß, geborene Radler.

1968 bis 1969 übernahm Jochen Fiedler, gefolgt von Marlis Grundmeier 1970 - 1971. Fritz Menge war Jugendwart im Jahre 1972. In den Jahren 1973 bis 1976 wirkte Siegfried Brand. Heiner Dirk Gerken war Jugendwart von 1977 bis 1979. Gabriele Schumann im Jahre 1980. 1981 bis 1982 Kai Schumann. Frank Everding im Jahre 1983. 1984 bis 1991 Stefan Reinecke. 1992 bis 1994 Feit Hoppe. 1995 bis 1997 Sven Jörg Koß. 1998 bis 2002 Marcus Neitzert.

2003 bis 2004 war Regina Kraft mit dem nach Satzung neu benannten Titel Jugendvorsitzende. Ab 2005 war Thomas Stemmler Jugendvorsitzender der DLRG Bückeburg. Im Jahre 2009 wählten die Jugendlichen Mira Knabe zur Jugendvorsitzenden.

Ab 2011 wurde Katharina Schulz zur neuen Jugendvorsitzenden gewählt.

Alle Jugendwarte, später Jugendvorsitzende, haben in ihrer Amtszeit der Aufgabe jeweils ihre persönliche Note gegeben, die immer förderlich war für die Aufgabe. Unterstützt wurden und werden sie jeweils von einem Jugendvorstand, der bis zu einem Dutzend weitere Mitglieder hat.

 - Wird fortgesetzt ! -

Ortwin Kreft, Vorsitzender
DLRG Bückeburg e.V.